mein-fang.com-Forum

 
AngelFreund
Mitglied

Fresh Boarder
Beitr├Ąge: 1
graphgraph
Karma: 0  
Leute ich brauch euren guten Rat. - 30/05/2008 13:50 Und zwar komm ich mit den Aal nicht klar.

Ab keschern ist ja klar, nur dann kommen die Probleme.
1. Der Aal schlńngelt sich so doll im Kescher das er nicht mehr rausgeht
2. Hauptschnur und Vorfach kann ich nach jeden Aal kappen und neu machen, da sich die Wasserschlange wie wild um die Schnur wickelt
3. Abk÷dern ist nicht realisierbar da der Aal sein Maul nicht aufmacht und ich so nicht an Haken komme
4. Das Messen ist ein Ding fŘr sich, es klappt nicht da sich der Aal nonstop aufrollt
5. Und anfassen ist ein Problem, entweder der rutscht sofort aus der Hand
oder er wickelt sich um mein Arm, womit ich meine Sorgen habe, das der Aal
evtl. mal doller zuzieht oder der Aal mich mal bei▀t
6. TauwŘrmer bei▀t der meistens ab, aber geht nicht an Haken

Ich wei▀ es klingt lńcherlich, aber das sind meine Probleme die ich mit dem Aal habe. Und ich kann zwar einige Probleme l÷sen in den ich ihn irgendwie betńub oder platt hau, aber das ist ja nicht im Sinne des Tierschutzes.
  | | Kein ├Âffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte zuerst registrieren!
bommel
Mitglied

Fresh Boarder
Beitr├Ąge: 4
graphgraph
Karma: 0  
Re:Leute ich brauch euren guten Rat. - 04/06/2008 14:10 petri heil angelfreunde!

ich bin zwar jetzt auch nicht sooo der profi, aber ich versuche mal deine fragen zu beantworten... scheint ja kein ander tun zu wollen... ! ;>

1. Der Aal schl´┐Żngelt sich so doll im Kescher das er nicht mehr rausgeht

KEINEN KESCHER VERWENDEN!
das langsame anlanden mit hilfe des keschers gibt dem aal zu viele m├Âglichkeiten sich noch mal irgendwo im uferge├Ąst oder sonstigem fest zu machen! oder er nutzt die gewonne zeit um sich vom haken zu befreien... also aale immer ohne kescher!
lieber z├╝gig und unter dem n├Âtigen druck den aal GEF├ťHLVOLL aus dem wasser ziehen und ans land bef├Ârdern.

2. Hauptschnur und Vorfach kann ich nach jeden Aal kappen und neu machen, da sich die Wasserschlange wie wild um die Schnur wickelt
3. Abk´┐Żdern ist nicht realisierbar da der Aal sein Maul nicht aufmacht und ich so nicht an Haken komme
4. Das Messen ist ein Ding f´┐Żr sich, es klappt nicht da sich der Aal nonstop aufrollt

diese 3 punkte lassen sich eigentlich relativ schnell beantworten:
den aal zun├Ąchst t├Âten! ;>
wenn du gen├╝gend geld ├╝brig hast und oft auf aal gehst bietet sich eventuell ein aalt├Âter an. ansonsten t├Âtest du den aal ganz einfach indem du ihm kurz hinter dem kopf mit einem messer durch die wirbels├Ąule stichst (ihm quasi das genick brichst) der wird dann zwar immer noch wie wild umhermachen, das h├Ârt aber auch irgendwann auf. sind die "letzten" zuckungen der nerven... . wenn er dann irgendwann ruhig ist sollte das messen/schnur entwirren kein problem sein.
zum thema abk├Âdern:
viele machen den fehler und verwenden zu kleine haken! diese werden dann oft viel zu weit geschluckt. ich nutze meist aalhaken der gr├Â├če 1 !!! ich hatte bisher nur selten probleme beim abk├Âdern. vielleicht auch nicht zu lange mit dem anhieb warten... . naja, wenn der aal tot ist sollte man den haken dann schon irgendwie heraus bekommen! ;>

5. Und anfassen ist ein Problem, entweder der rutscht sofort aus der Hand
oder er wickelt sich um mein Arm, womit ich meine Sorgen habe, das der Aal
evtl. mal doller zuzieht oder der Aal mich mal bei´┐Żt

entweder du ziehst einen handschuh mit rauhem obermaterial an oder du legst dir einen z.b. baumwolllappen so in die hand das das du den aal beim zupacken mit dem lappen umwickelst. mit hilfe von lappen/handschuh sollte es eigentlich gehen.
das er dir den arm zerdr├╝ckt brauchste eigentlich keine angst haben, hab sowas jedenfalls noch nicht geh├Ârt. es sei denn du willst meeresaale fangen ... da geht sowas eventuell ;>
wenn du den aal direkt hinterm kopf packst kann er dich EIGENTLICH auch nicht bei├čen, durch den handschuh wird es auch nur mit m├╝he schaffen.


6. Tauw´┐Żrmer bei´┐Żt der meistens ab, aber geht nicht an Haken

wie ziehst du die w├╝rmer auf?
es empfihelt sich den haken nicht ├╝ber seine voll l├Ąnge durch den k├Ârper des wurmes zu ziehen. sondern lieber auf ca. der h├Ąlfte der l├Ąnge den haken wieder austreten zu lassen aus dem k├Ârper, den wurm 1-2mal um den gebogenen schnenkel des hakens wickeln und dann einmal quer durch den wurmk├Ârper gehen mit dem haken und dann wieder den haken l├Ąngs durch den k├Ârper schieben, bis nur noch eine kleiner teil des wurmk├Ârpers "umherwedelt". h├Ârt sich etwas kompliziert an ich wei├č, is aber eigentlich ganz easy! ;> eventuell auch die hakenspitze ein wenig rausgucken lassen, verhindert fehlbisse.
oder mal toten k├Âderfisch probieren... halt einfach testen worauf sie sich am gierigsten st├╝rzen! ;>


sooo
ich hoffe ich konnte dir nen bissl helfen!
wenn noch fragen sind ... immer her damit!
ich ging gestern auf aal, trotz bester wetterbedingungen ... KEINEN gefangen ... also sei vorsichtig mit meinen tipps!


mfg bommel
  | | Kein ├Âffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte zuerst registrieren!
BrassenBernd
Mitglied

Junior Boarder
Beitr├Ąge: 7
graphgraph
Karma: 1  
Re:Leute ich brauch euren guten Rat. - 12/06/2008 13:41 hallo ihr zwei!

also ich verwende auch nur sehr gro├če haken beim aalfang und habe trotzdem ab und an mal das problem das der aal den haken zu weit schluckt.
ich schneide dann meist das vorfach ab und verwende ein neues. denn:
auch der aal hat z├Ąhne ... und wenn ihr euch mal die schnur anguckt nachdem nen aal mal ne weile drauf rumgeknabbert hat dann wisst ihr auch warum.

die sehne ist dann mit unter sehr stark angegriffen und war bei mir schon oft der grund daf├╝r das ich den n├Ąchsten fang verlor. zu oft kam das schon vor, so dass ich mir halt angew├Âhnt habe das vorfach zu wechseln wenn es nicht mehr 100% einwandfrei ist nach dem abk├Âdern... .
du siehst also angelfreund, ist nicht so schlimm wenn mal nen paar haken am abend drauf gehen!

lieber nen haken mehr verbrauchen am abend als nen dicken fisch verlieren!

in diesem sinne,
petri heil!
  | | Kein ├Âffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte zuerst registrieren!
Nutzungsbedingungen
Impressum